Skip to content

[Guide] MacBook Pro early 2011 mit SSD und Drive Bay aufrüsten

Mo 25.07.2011

So, jetzt zum ersten großen Projekt. Der Plan ist ein MacBook 13,3″ early 2011 mit einer SSD (Super-Schnell-Drive) aufzurüsten. Aber damit noch genug Speicherplatz für Bilder und Pr0njekte verbleibt, soll natürlich auch die interne Festplatte erhalten bleiben. Das bedeutet das optische CD/DVD-Laufwerk muss ausgebaut und durch eine so genannte Drive-Bay ersetzt werden – einen Einbaurahmen für Festplatten in Form des ursprünglichen CD/DVD-Laufwerkes. Gerade bei MacBooks gibt es hier bereits einen florierenden Markt und einige große Hersteller dieser Drive-Bays, z.B. hier aus den USA oder Deutschland.

Felix und ich wollten aber mehr Abenteuer – aka weniger bezahlen – und haben uns selbst ein Set aus Drive-Bay und externem Gehäuse für das dann übrige CD/DVD-Laufwerk zusammengestellt:

= 18,94€

Erstmal ein wirklich unschlagbarer Preis, verglichen zur kommerziellen Konkurrenz, aber Achtung: Es war nicht alles  lustig, denn jo, diese Bauteile haben schon so ihre Eigenheiten. Also lest das hier ganz genau, Abenteurer!

SSD Auswahl

Der Markt für SSDs boomt und trotzdem sind sie teuer. Deswegen muss man sich genau überlegen was man will – und das bei großer Auswahl. Eine Die gute Quelle für SSD-Tests und -Benchmarks ist AnandTech. Sequentielle Schreibvorgänge, wie sie beim Videoschnitt auftreten, sind für den Desktop-Betrieb wenig interessant, und für ein Notebook sollte man auch auf den Stromverbrauch achten. Deswegen fiel unsere Wahl nach Kämpfen mit der Crucial m4 und OCZ Vertex 3 auf die OCZ Agility 3.

Vorbereitung

Eine schöne Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Ausbau des optischen Laufwerkes gibt es natürlich bei iFixit. Vorher bietet sich ein Backup aller Daten an. Danach kann es auch schon losgehen.

Hinweise

Sehr wichtig ist. Bei unseren Drive-Bays blockierte ein Stück Plastik den Wiedereinbau des Blutooth-/Wifi-Boards, weswegen wir an unseren Drive-Bays etwas „dremeln“ mussten. Außerdem war das externe CD/DVD-Gehäuse wirklich minderwertig, z.B. kann man direkt auf den Laser sehen – Don’t look at it it’s EVIL. In der Regel verliert man auch die vom Hersteller angebotene Garantie, wenn man an seinem Gerät zu sehr rumschraubt. Aber notfalls macht man einfach alles rückgängig. Wenn ihr euch nicht traut diese Risiken einzugehen, seid ihr vielleicht bei den anfangs erwähnten kommerziellen Anbietern besser aufgehoben.

Nachbereitung

Ganz wichtig noch. Nach erfolgreichem Einbau solltet ihr die Firmware eurer SSD unbedingt aktualisieren um Software-Fehlern vorzubeugen (das kann beim Mac mit unter schwierig sein, daher vorher Kompatibilität prüfen).

OS X Besonderheiten

Außerdem solltet ihr unter OS X unbedingt den schicken SSD TRIM Enabler benutzen, um den TRIM-Befehl eurer SSD zu aktivieren. Auch müsst ihr nach der Installation noch eure Benutzer-Home-Folder von der SSD auf die HDD transferieren. Sonst müllt ihr mit euren Pr0ns den ganzen wertvollen Speicherplatz der SSD voll.

Ich helfe gerne!

Falls ihr Fragen zu SSD-Upgrades habt… Ich glaube ich habe jetzt einiges an Erfahrung, auch mit unterschiedlichen Herstellern und Betriebssystemen.

Und jetzt Bilder :) Benchmarks gibt’s wenn sie wieder unter OS X Lion laufen…

Interner Aufbau vor dem Umbau

Ausgebautes CD/DVD-Laufwerk mit USB-Adapter des externen Gehäuses

Drive-Bay noch ohne Festplatte

Felix entfernt das überflüssige Plastik

Interner Aufbau nach dem Umbau

From → Guides

14 Kommentare
  1. Msonetwo34 permalink

    Ich kann nur sagen leute (ohne jetzt Werbung für SSDs zu machen) es lohnt sich:)
    Und mit Till an seiner Seite ist man immer gut aufgehoben und jedes Problem schnell gesolved :D. Ps.: ich hoffe des decrypten klappt…des wär das Sahnehäubchen auf dem Mac.

    • Till permalink

      Felix, du bist so freundlich – das ist nice :D
      Ja den mega cheat bekommen wir schon noch hin, aber ich mach nichts mehr, bis mein Backup kommt xD

  2. dreht bei deinem auch der Lüfter schneller hoch mit 2. HDD ?

    • Till permalink

      Ne, eigentlich nicht, aber evtl. kann man das so erklären:
      Durch schnelleren Datenzugriff können Daten schneller der CPU zur Verfügung gestellt werden und wenn die mehr Takte pro Sekunde macht wird sie natürlich deutlich wärmer…

  3. baumbart18 permalink

    Moin, ich denke da ja nun zwei „Festplatten“ im Gehäuse sind, erwärmt sich dieses stärker und die Sensoren im Gehäuse melden dies dem System, welches dann die Lüfter höher drehen lässt.

    • Till permalink

      Wobei man aber anmerken muss, dass SSDs quasi keinen Heat-Output besitzen…
      http://www.storagesearch.com/bitmicro-art3.html
      … und, dass der Lüfter eines MacBooks vor allem durch die Temperatur der CPU/GPU gesteuert wird. Mit ist nicht bekannt, dass sich dieser nach HDD oder Gehäusetemperatur richtet.

  4. baumbart18 permalink

    Also das Logic-Board hat natürlich auch mindestens einen Sensor, der die Gehäusetemperatur misst und da die Festplatte nun in dem Adapter nicht mehr so gut die Wärme an das Aluminium-Unibody abgeben kann, kommt es zu einem Hitzestau und das Gehäuse und die inneren Bauteile erhitzen sich etwas. Muss dir aber zustimmen, ich denke nicht, dass dies solche Ausmaße annimmt, dass der Lüfter so stark aufdreht.

  5. baumbart18 permalink

    Mal eine ganz andere Frage: Wie sieht es mit der Übertragungsgeschwindigkeit und dem Stromverbrauch aus, wenn man sowohl eine SSD, als auch eine HDD im Optibay betreibt?
    Gibt es da irgendwelche Probleme bei euch? Ich überlege auch so etwas einzubauen, da mir die 240GB SSDs ehrlich gesagt etwas zu teuer sind und ich das Laufwerk noch nie gebraucht habe.
    Wenn man die CD/DVD-Auswurftaste betätigt, wird dann die HDD enfernt, oder gibt es eine Fehlermeldung?

    • Till permalink

      Ich komme mit der Agility 3 128GB auf ca. 420MB/s bei gemischten Tests und an sich starten alle Apps in weniger als einer Sekunde. Flaschenhals ist höchstens, wenn nötige Daten auf der normalen Platte liegen, z.B. Startet Xcode in 2 Sekunden wenn man große Projekte offen hat.

      Der Stromverbrauch nahm bei mir relativ ab. Wenn man jedoch viele Dateien ständig von der normalen Platte nachlädt, sprich Dateien häufig öffnet, dann hat man etwas weniger Akkulaufzeit. In der Uni mit wenig PDF-Arbeit hat mein MacBook 13,3 early 2011 mit WiFi ziemlich genau 7 Stunden Akkulaufzeit inkl Dropbox und f.lux; ohne WiFi ca. 8 – 9 Stunden. Macht immer viel Spaß!

      Die Eject Taste verliert einfach ihre Wirkung. D.h bei Druck passiert gar nichts.

      Hoffe ich konnte helfen. Was bis heute NICHT geht, ist das verschlüsseln der Festplatte auf der man seine User Files legt. Verschlüsselt man sie mit Disk Util dann kommt zwar der Login Screen aber man kann sich nicht einloggen…

      • baumbart18 permalink

        Ja, das hilft mir schonmal weiter. Zwecks SSD hatte ich mir die Corsair Force GT 120 GB und die Samsung 830 Series 128 GB angeschaut, wobei letztere einen Samsung eigenen Controller hat, wohingegen die Corsair einen Sandfoce Chip hat. OCZ hatte ich auch erst angedacht, aber da so viele Vertex 3 Besitzer Probleme mit ihren Macbooks haben, ist mir das zu riskant, da ich auf das Notebook angewiesen bin in der Uni.

      • Till permalink

        Sieh dich auf jeden Fall bei anandtech um! Die haben SSD Benchmarks mit Energieraufnahne: http://www.anandtech.com/Bench/SSD

        Ich wählte die Agility, weil sie bei 10% weniger Leistung nur die Hälfte der Leistung zieht wie die Vertex.

  6. Ich melde mich noch einmal, da ich jetzt auch eine SSD eingebaut habe.
    Dazu habe ich auch etwas geschrieben unter: http://mbitme.de/samsung-830-ssd-im-macbook-pro-early-2011/
    Vielen Dank für die guten Tipps!

    • Till permalink

      Oh, danke für die Verlinkung!
      Jo ich wünsche dir viel Spaß mit der SSD. Definitiv das Upgrade mit dem besten Preis/Leistung-Verhältnis…

Trackbacks & Pingbacks

  1. Samsung 830 SSD im MacBook Pro Early 2011 | [ mbIT me ]

Kommentare sind geschlossen.